Vergleich: Bullit Fruity Taste vs. Black Cat Juicy

Maurice 18. April 2013 0
Vergleich: Bullit Fruity Taste vs. Black Cat Juicy
  • Bullit Fruity Taste
  • Black Cat Juicy

Kommen wir nun zu Teil II des Vergleiches zwischen Bullit und Black Cat. Beide Marken lassen sich in sogenannten Markendiscountern finden, Ersteres im Penny, Zweiteres im Netto. Diesmal gibt es allerdings zwei Bezeichnungen für ein und die selbe Geschmacksrichtung: Granatapfel- und Cranberrykonzentrat sind in beiden Dosen enthalten, zumindest weist Black Cat in der Zutatenliste und Bullit auf der Vorderseite darauf hin. Was für die einen „Juicy“ ist, ist dann eben für die anderen ein „Fruity Taste“.
Von der sonstigen Zusammensetzung her sind sie sich wieder gleich, 32mg/100ml Koffein und 0,4g/100ml Taurin bilden den Energy-Teil, Citronensäure und Apfelkonzentrat (Black Cat) den Drink-Teil.

Geschmack

Bullit benutzt auffällig viel Kohlensäure, die kurz davor steht, es unangenehm schmecken zu lassen. Die aufkommende Cranberry wirkt im Gegensatz zu der Maracuja vom letzten Mal natürlicher, geht aber durch die Kohlensäure fast unter, sodass nur man hier nur von einer Schorle sprechen kann, in der der Wasseranteil überwiegt.
Black Cat ist von Anfang an süß, es fällt aber auf, dass die Kohlensäure diesmal stärker durchkommt als im letzten Vergleich. Auch diese Dose wird von der Cranberry dominiert, die im Abgang tatsächlich doch mal andeutet, dass sie Potenzial für ein Fruchtsaft-Feeling hat.

Geruch

In diesem Punkt weisen beide Getränke eindeutig Cranberry auf, allerdings mit kleinen Unterschieden; Bullit dringt tief in die Nase ein und besitzt noch eine kleine Note Granatapfel, während die Cranberry von Black Cat dicker und gezuckerter vorkommt.

Erwartungen

Nach dem letzten Vergleich lag eigentlich auf der Hand, wer die Oberhand bei dieser Gegenüberstellung haben sollte, dem war aber nicht ganz so. Black Cat hat nach den Pluspunkten vom letzten Mal einiges eingebußt, während Bullit nur geringfügig gutgemacht hat.

Effekt

Man soll von Energy Drinks keine Wunderleistungen erwarten. Würde man nicht in dem Wissen sein, dass es sich hier um welche handelt, so würde man zu später Abendstund‘ und müden Augen gar nicht mehr realisieren, dass es Energy Drinks sind und keine Fruchtschorlen. Beide sind eben nur Wachmacher für das noch fitte Köpfchen am späten Nachmittag.

Design

Beide Dosen sind so gestaltet wie die Exotic-Sorten, einzige Unterschiede sind die Farben: Black Cat kleidet sich hier in ein sehr auffälliges Pink statt in Neonorange, bei Bullit findet man neben dem Silber noch ein metallenes Pink und ein Pastellrosa.

Bullit & Black Cat

Fazit

Hätte ich mit diesem Test zuerst angefangen und wäre dann zu den Exotic-Produkten übergegangen, wäre das Fazit in diesem Falle wohl positiver ausgefallen. Wie schon erwähnt, hat Black Cat einiges an Verlust gemacht, wobei sich Bullit kaum merklich gesteigert hat.
Weder der eine, noch der andere darf wirklich mit Fug und Recht von sich behaupten, er habe die Bezeichnungen „Fruity“ bzw. „Juicy“ verdient:
Bullit hat zwar eine natürliche Cranberry, die einen Ansatz darstellt, fruchtig zu sein, allerdings wirds das – ebenso wie bei Black Cat – durch die Kohlensäure unterbunden.
Bei Black Cat lässt diese im Abgang nach, was aber zu spät ist, um aus der Schorle einen Saft zu machen.

Inhalt: Jeweils 330ml.

Preis: Bullit Fruity Taste 0,49 Euro plus Pfand.

    Black Cat Juicy 0,99 Euro plus Pfand.

Website: www.bullitenergydrink.com; www.netto-online.de

VN:F [1.9.22_1171]

Geschmack
Geruch
Design
Preis-Leistung
Rating: 6.5/10 (2 votes cast)

Vergleich: Bullit Fruity Taste vs. Black Cat Juicy, 6.6 out of 10 based on 2 ratings

UA-22935193-15

Vergleich: Bullit Fruity Taste vs. Black Cat Juicy

von Maurice Lesezeit 3 min
0