Mio Mio Mate

Maurice 7. Dezember 2016 0
Mio Mio Mate
  • Geschmack
  • Geruch
  • Design
  • Preis-Leistung

Kultig. Spritzig. Frisch.

Mate ist eins dieser Getränke, das schon ewig in einem der entfernten Länder dieser Erde getrunken wird, aber erst seit Kurzem auch auf dem europäischen Markt richtige Popularität erlebt. Die Hersteller häufen sich und langsam zeichnet sich ab, wer voraussichtlich auch in den nächsten Jahren um weitere Marktanteile kämpfen wird. Der Getränkeriese Vivaris stellt dabei seine eigene Version, die sich anscheinend wachsender Beliebtheit erfreut: Das erste Produkt aus der Mio Mio- Reihe war eben jene Mate, zu der es kleines Hintergrundwissen benötigt. Gewonnen aus dem Mate-Strauch, aus der Gattung der Stechpalmen, genossen schon die Ureinwohner Südamerikas dieses Aufgußgetränk. Eigentlich handelt es sich dabei um einen Tee mit natürlichem Koffein, der seit der modernen Kommerzialisierung kalt eingenommen wird.

Geschmack

Geschmacklich ist dieses Getränk – wie jede andere Mate von jedem anderen Hersteller auch – schwer einzuordnen, da es eben keine Referenzprodukte gibt. Mate hat einen Eigengeschmack, der aufgrund seiner zahlreichen Komponenten ziemlich komplex erscheint. Um es zu umschreiben, ist es eine Mischung aus Schorle, Limonade und Tee, wobei der Kohlensäuregehalt und die Konsistenz auf der Zunge für eine Schorle sprechen, die Süße für eine Limo und das Aroma für einen Tee.
Da Letzteres das Wesentliche darstellt, ist hier genauer drauf einzugehen: Nachdem Kohlensäure und Zucker hinter sich gelassen wurde, kommt sehr spät im Abgang der eigentliche Geschmack zur Geltung. Unerklärlicherweise ist er stellenweise mit dem Aroma von Trockenpflaumen vergleichbar, von seiner Art her ist er aber eindeutig tee-ig, charaktervoll und etwas trocken auf der Zunge.

Geruch

Fällt das Prickeln und die Süße raus, so bleibt ein purer Mate-Geruch, welcher in der Nase schwierig zu erhaschen ist, da er schnell verschwindet.

Erwartungen

Für jemanden, der noch nie Mate probiert hat, wäre der Geschmack eine totale Überraschung gewesen. Ist man diesen bereits gewohnt, so weiß man, dass bei diesem Aroma kein großer Spielraum für Abweichungen ist.

Preis-Leistung

Auch wenn das Produkt eher in die Kategorie „Erfrischungsgetränke“ fällt bzw. in naher Zukunft seine eigene darstellen wird, so sind auf 100ml Flüssigkeit 20mg Koffein verteilt, die aber kaum merkbar arbeiten oder einfach durch die Aufregung um den Geschmack in den Hintergrund gestellt werden. Dennoch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hier außerordentlich gut, denn man bekommt einen halben Liter für 50 Cent. Ob Erfrischung, Tee-Pause um 5 oder kleiner Koffein-Kick, man kommt auf jeden Fall auf seine Kosten.

Design

Das Design ist schlicht und einfach, ein goldenes Etikett mit weißem Rand und einem schwarzen Miocorvus-Raben als Logo, der auf der weißen Inschrift „Mio Mio Mate“ thront, welche wiederum wie aus Steinblöcken gemeißelt scheint. Im Grunde ist das ganze Konzept auf „Alt-Südamerikanisch“ gestutzt und dabei findig umgesetzt worden.

Mio Mio Mate

Fazit

Mio Mio Mate ist ein Produkt, bei dem es keinen einzigen Grund zum Beanstanden gibt. Leider ist es (immer noch) ein Alternativ-Getränk, da der Geschmack eben anders ist als das Gewohnte; mit der richtigen Strategie ist es aber sicher möglich, eine breitere Masse zum Probieren zu bewegen.
Sollte Interesse an Mate bestehen, so ist die Flasche mit der Aufschrift „Mio Mio“ aber sicherlich der optimale Einstieg in diese andere Welt, da sie bei Weitem nicht so aufdringlich ist, wie die Alternativen auf dem Markt und es auch von der Süße her absolut verträglich ist.

Inhalt: 500ml in GDB- Glasflaschen

Preis: 0,50 Euro

Homepage: www.miomiomate.de

Bildquellen: Vivaris/shop.rewe.de

VN:F [1.9.22_1171]

Geschmack
Geruch
Design
Preis-Leistung
Rating: 7.7/10 (4 votes cast)

Mio Mio Mate, 7.7 out of 10 based on 4 ratings

UA-22935193-15

Mio Mio Mate

von Maurice Lesezeit 3 min
0