Bononi (Vitamin-Booster)

Maurice 21. Januar 2015 0
Bononi (Vitamin-Booster)
  • Geschmack
  • Geruch
  • Design

Viel wirkt viel: Dieses Prinzip mag in vielen Lebenslagen, gerade auch im Bereich der Gesundheit, häufig richtig sein, soll aber in der Regel immer mit Vorsicht bedacht werden. Seitdem immer mehr Getränke im allgemeinen Tonus als „ungesund“ gelten, spezialisieren sich viele Hersteller auch auf die Entwicklung von Drinks, die zur allumfassenden Gesundheit beitragen sollen.
Nicht selten kommt es dabei vor, dass man auf Produkte stösst, die einem das Blaue vom Himmel versprechen, durch exotische Wunder-Früchte oder dem Auslassen von „ungesunden“ bzw. künstlichen Zutaten. Bononi möchte dem entgegenwirken: In der als Vitamin-Booster deklarierten Dose befindet sich ein kohlensäurehaltiger Mehrfruchtnektar mit 70% Fruchtsaftgehalt, der durch mehrere Eigenschaften bestechen soll. Auf der einen Seite enthält er laut Hersteller keinen Zuckerzusatz; wir nehmen an, damit ist extra beigefügter (Industrie-)Zucker gemeint, die 6,4g auf 100ml lassen sich mit „Fruchtzucker“ erklären. Dazu kommen verschiedene Vitamine aus Zusätzen, zu denen unter anderem Säfte aus Apfel, schwarze Johannisbeere, Acerola, Orange, Passionsfrucht, Traube, Ananas, sowie Mark aus Aprikose, Mango, Banane, Papaya und Pfirsich gehören. Zu diesem Fruchtcocktail kommt noch der Namensgeber des Getränks hinzu, die Noni.
Die Noni, oder auch „Indische Maulbeere“, ist allgemein auch als „Zauberfrucht“ bekannt, ihre Anwendung liegt in der Naturmedizin der Polynesier. In Europa ist sie noch weitesgehend unbekannt, da wissenschaftliche Belege über ihre Wirksamkeit ausbleiben, dürfen keine Werbeaussagen über gesundheitsfördernde Effekte getroffen werden. Die Hersteller gehen damit ganz offen um und verweisen sogar darauf, am Ende stehe aber der Glaube daran vorneweg. 12,5ml des Saftes in einer Dose enthielten über 60 Vitalstoffe.

Geschmack

Für all die verschiedenen Fruchtzusätze wirkt das Getränk fast schon etwas zu wässrig, die Kohlensäure steht zu Anfang im Vordergrund und verdeckt teilweise den Geschmack. Diesen zu beschreiben ist sowohl als auch dadurch etwas schwierig, in erster Linie aber, weil sich kein Aroma wirklich deutlich durchsetzt. Am ehesten zu schmecken ist eine Mischung aus schwarzer Johannisbeere zusammen mit Ananas, Apfel und Cranberry, im Ganzen ist es aber wirklich ein leicht säuerlicher Fruchtcocktail mit Hang zur Mehrfruchtschorle.

Geruch

Hier wird die schwarze Johannisbeere etwas deutlicher, auch weil sie nicht durch die Perlung verfälscht wird.

Erwartungen

Bei dem Begriff „Mehrfruchtnektar“ und einem Blick auf die Zutatenliste schiesst einem eher ein Multivitamin in den Sinn, das das Produkt aber in Richtung Schorle abdriftet, kommt unerwartet.

Effekt

Eine körperliche Wirkung bleibt nach dem Verzehr eines Doseninhaltes wie zu erwarten aus und ist daher nicht zu berücksichtigen. Unbestritten bleibt aber Wirksamkeit der verschiedenen Vitamine im und für den Körper.

Design

Die Umrandung der Dose ist in einem knalligen Rot. Oben steht in Gelb „Bononi Vitamin-Booster“ geschrieben, darunter befindet sich das Logo, eine Art Strichmännchen, das die Arme in die Höhe reisst (signalisiert Vitalität und Energie). Wiederum darunter die Schrift „Unterstützt das Immunsystem“, gefolgt von einem Abbild der verschiedenen Früchte in der Dose, sowie weiteren Infos über den Inhalt und.

Bononi

Fazit

Bononi macht, im Gegensatz zu einigen anderen Branchenmitgliedern, keinen grossen Aufriss um das Getränk und sagt sogar selber, dass es keine wissenschaftlichen Beweise gibt, die für die Noni-Frucht sprechen. Der Inhalt geht wider Erwarten in die Abteilung der Mehrfruchtschorlen, der Mix aus Früchten schmeckt aber gar nicht mal schlecht, auch wenn er nicht herausragend ist.

Inhalt: 250ml

Preis: Circa 1 Euro

Homepage: www.bononi.de

Quelle der Bilder: Homepage & drink-shop.ch

VN:F [1.9.22_1171]

Geschmack
Geruch
Design
Preis-Leistung
Rating: 2.3/10 (2 votes cast)

Bononi (Vitamin-Booster), 2.3 out of 10 based on 2 ratings

UA-22935193-15

Bononi (Vitamin-Booster)

von Maurice Lesezeit 3 min
0