28 DRINKS: Tonic Water vs. Pink Grapefruit Mint vs. Bitter Lemon vs. Ginger Ale

Maurice 5. Januar 2016 1
28 DRINKS: Tonic Water vs. Pink Grapefruit Mint vs. Bitter Lemon vs. Ginger Ale
  • Tonic Water
  • Pink Grapefruit Mint
  • Bitter Lemon
  • Ginger Ale

Kaum eine Energy Drink-Marke hat in den letzten Jahren so einen Wandel vollzogen wie diese: Nachdem vier Jahre nach Firmengründung 2008 in 2012 aus Schwarze Dose 28 28 BLACK wurde, legte man ordentlich nach und brachte neben insgesamt drei neuen Energy Drinks und einer Mate-Limo auch Bitter-Limonaden unter dem Namen „28 DRINKS“ heraus.

Die Firma, die wie sonst kaum eine andere in diesem Sektor allergrößten Wert auf außergewöhnlichen Lifestyle legt, wollte mit dieser Erweiterung auf internationaler Ebene ein wenig mehr auftrumpfen und einem wachsenden Trend folgen. Die zunehmende Beliebtheit von Bitter-Getränken wurde vor allem in der Gastronomie (Bars, Clubs..) bemerkt und daher sollen diese vier Dosen (auch)als Filler für Cocktails und Longdrinks dienen.
Das ursprüngliche Trio aus Tonic Water, Bitter Lemon und Ginger Ale erhielt 2014 Zuwachs durch die Sorte Pink Grapefruit Mint. Ginger Ale ist in dieser Reihe das einzige Getränk, welches nicht den Bitterstoff Chinin enthält.

Tonic Water

Geschmack: Dieser Drink geht in der Tat runter wie ein Classic Mineralwasser. Die Kohlensäure prickelt an Zunge und Gaumen und macht dieses Tonic Water damit zu einem guten Mixgetränk für Gin Tonic. Erst spät im Nachgeschmack kommt das Chinin zu seinem Einsatz, wo es dem Ganzen ein herb-bitteres Aroma verpasst und von einer wirklich hauchfeinen Note Zitrone untermalt wird.

Geruch: Diese Zitrone kommt hier etwas deutlicher zur Geltung, wobei der Geruch aus der Dose wirklich (angenehm & für Tonic Water angemessen) schwach ist.

28 DRINKS Tonic Water

Pink Grapefruit Mint

Geschmack: Bei diesem Getränk mischt sich das Chinin schon von Anfang an mit ein und begleitet die hier ebenfalls gut gesättigte Kohlensäure auf ihrem Weg über die Zunge. Nach dem bitteren Teil folgt eine kurze Strecke der Grapefruit, dem sich aber sehr schnell die Minze beimischt.
Die Mischung aus Bitter/Zitrus/Zucker/Minze ist relativ interessant, da damit die Geschmackswahrnehmungs-Palette zu 3/5 abgedeckt ist; insgesamt ist es eine ausgewogene Mischung aus süß, sauer und bitter, wobei Letzteres ein wenig länger nachhält.

Geruch: Grapefruit ist kaum vorhanden, eher geht es in die Richtung Bitter Lemon gepaart mit Minze.

28 DRINKS Pink Grapefruit Mint

Bitter Lemon

Geschmack: Wie bei den beiden anderen 28 DRINKS unterstreicht die Kohlensäure beim Bitter Lemon den Geschmack und übertüncht ihn sogar um eine Spur weit. Der Rest ist aber wie gewohnt eine eine abgestimmte Mischung aus einem genussvoll niedrigen Level an Bitter und zitronensäuerlich.

Geruch: Wie bei einer Bitter Lemon normalerweise gängig, überwiegt das Chinin zum großen Teil die süß-säuerliche Zitronennote.

28 DRINKS Bitter Lemon

Ginger Ale

Geschmack: Bei der einzigen Dose ohne Bitterstoff verschwindet die Kohlensäure nach einem kurzen Prickeln auf der Zungenspitze relativ schnell und macht Platz für ein langgezogenes, trockenes Aroma. Im Gegensatz zu anderen, herkömmlichen Ginger Ale- Getränken ist dieser Drink weitaus weniger süß, dafür aber so intensiv, dass er sogar etwas in die Nase zieht. Geschmacklich ist es allerdings eine feine Zitronenlimonade, die man mit einem Schuss Ingwer ohne Schärfe versehen hat.

Geruch: Erst im Geruch bemerkt man den Zusatz von Schärfe. Ansonsten findet man auch an dieser Stelle die 28 DRINKS- Eigeninterpretation von Ginger Ale.

28 DRINKS Ginger Ale

Erwartungen

Bei allen vier 28 DRINKS wurden die Erwartungen mehr oder minder erfüllt. Einerseits sind dies quasi Alternativen zu anderen bereits auf dem Markt erhältlichen Getränken, also keine Neukreationen. Auf der anderen Seite sind es eigene Versionen von Limonaden, die teilweise seit Jahren von anderen namhaften Herstellern geprägt wurden. Diesen haben wir zu verdanken, dass zum Beispiel die Sorte Ginger Ale in der subjektiven Einschätzung völlig aus der Reihe tanzt, weil sie komplett anders ist als dass, was man gewohnt war.

Effekt

Alle vier Dosen sind komplett ohne jegliche leistungssteigernde Stoffe, weswegen nur die Erfrischung als Effekt infrage kommt. Pink Grapefruit Mint schafft hier am meisten Abhilfe, da durch den deutlichen Minz-Anteil am ehesten diese Wirkung stattfindet. Als Durstlöscher sind die 28 DRINKS wegen des Bitterstoffes hingegen weniger geeignet.

Design

Die 28 Drinks zeichnen sich aus durch ein sich nur durch die Farben unterscheidenes Design. Jede Dose hat einen im oberen Drittel von links kommendes, silbernes Banner mit dem Calidris in der jeweiligen Dosenfarbe. Diese sind bei der Tonic Water, Pink Grapefruit Mint, Bitter Lemon und Ginger Ale in der Reihenfolge Gelb, Pink, Blau, Grün. Unter dem Logo steht auf jeder Front „28 DRINKS“, sowie die Bezeichnung des Geschmacks.
Durch den Matt-Effekt wirken die Dosen hochwertiger, in Kombination mit dem schlichten Design modisch und modern.

Fazit

Insgesamt konnten drei der vier Drinks überzeugen. Tonic Water besticht durch seinen so einfachen, aber markanten Geschmack und dadurch, dass er für einen Gin Tonic die perfekte Grundlage bildet. Als Solo-Getränk ist er in größeren Mengen dagegen aber zu bitter.
Bitter Lemon ist in dieser Reihe eher das klassische, vertraute Getränk, bei dessen Neu-Auflage bis auf die ein Stück weit zu reich angesetzte Kohlensäure nichts falsch gemacht wurde. Die Selbstauslegung von Ginger Ale demgegenüber ist fragwürdig und kann nur als „gewöhnungsbedürftig“ bewertet werden; der Geschmack ist dafür zu künstlich/chemisch und zu intensiv.
Am besten kommt Pink Grapefruit Mint dabei weg, da – auch wenn die Grapefruit aller Voraussicht nach in den Köpfen der Macher die Hauptkomponente sein soll – die Minze in Verbindung mit Chinin und Zucker in diesem Fall gut gelungen ist.

Inhalt: je 250ml

Preis: im hauseigenen Onlineshop je 1 Euro zzgl. Pfand

Homepage: www.28black.com/de

Quelle der Fotos: 28drinks.com, shop.28black.de

UA-22935193-15

28 DRINKS: Tonic Water vs. Pink Grapefruit Mint vs. Bitter Lemon vs. Ginger Ale

von Maurice Lesezeit 5 min
1